Hameln 2030

Unsere Stadt, unsere Zukunft!

 

Hameln 2030

Unsere Stadt, unsere Zukunft!

 

Hameln 2030

Unsere Stadt, unsere Zukunft!

 

Hameln 2030

Unsere Stadt, unsere Zukunft!

 

Hameln 2030

Unsere Stadt, unsere Zukunft!

Hameln 2030

Der Stadtdialog über die Zukunft Hamelns

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Freunde unserer Stadt,

schön, dass Sie sich für die Zukunft Hamelns interessieren und sich auf dieser Seite über Hameln2030 informieren. Im November 2015 haben wir mit Podiumsdiskussionen begonnen, die uns Expertenwissen zur Situation der kommunalen Finanzen, der hiesigen Wirtschaft, der Demographie und der Nutzung unserer Wasserflächen nahe gebracht haben. An den vier Abenden, für die uns heimische Betriebe in ihre Fertigungshallen usw. eingeladen haben, haben sich fast 1.000 Menschen beteiligt. Für uns ist das ein toller Beleg dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger an der Zukunft ihrer Stadt mitbauen und sich einbringen möchten.
Die erste Bürgerbeteiligungsphase, der sogenannte Stadtcheck, schloss sich im Juni 2016 an. Insgesamt sind 2.239 Beiträge bei uns eingegangen – ein Riesenerfolg. Sie erreichten uns über Fragebögen in deutscher, englischer, türkischer, russischer oder arabischer Sprache, online auf unserer interaktiven Stadtkarte, und als Ideenkarten, die an den Ständen in der Fußgängerzone, am Bahnhof, am Markt usw. abgegeben worden waren.

In der zweiten Bürgerbeteiligungsphase wurden aus den mehr als zweitausend Vorschlägen 105 Projektideen entwickelt. In der zweitägigen Dialogwerkstatt wurden diese von 334 Teilnehmenden diskutiert und in eine Rangfolge gebracht. In einem weiteren Bearbeitungsschritt wurden daraus 20 Projektsteckbriefe, die in der Abschlussveranstaltung noch einmal zur Abstimmung gestellt wurden.
Sie sehen schon – ein aufwendiges Verfahren. Aber es hat sich gelohnt und ich bin allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern dankbar, dass sie sich für ihre, unsere Stadt Hameln eingesetzt haben.
Nun ist die Bürgerbeteiligungsphase des Projektes Hameln2030 abgeschlossen. Die ausgewählten besten Projektideen werden dem Rat der Stadt Hameln zur Beratung vorgelegt. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Herzlichen Dank für’s Mitmachen!

Ihr Oberbürgermeister
Claudio Griese

Veranstaltungen und Aktuelles aus der Stadt mit Zukunft

Kinder- und Jugendbeteiligung im Rahmen von Hameln2030

Der Prozess Hameln2030 hatte das Ziel, möglichst breite Bevölkerungsschichten anzusprechen, um von ihren Haltungen und Sichtweisen auf Hameln zu erfahren. Die Beteiligung von jungen Leuten wurde daher bereits in der Planung berücksichtigt.

Die Ergebnisse

Gesammelte Beiträge für Hameln

Von Mitte Juni bis Mitte Juli 2016 gab es die Möglichkeit, Beiträge für das zukünftige Hameln auf dieser Internetseite einzustellen und zu kommentieren. Die drei zentralen Fragen dabei waren: Was soll sich in der Stadt zukünftig verändern? Was soll so bleiben, wie es ist? Welche Ideen haben Sie konkret? Stöbern Sie gerne in der Beitragssammlung, die Sie in Listenform und als Kartenansicht vorfinden.

Alle Beiträge als Liste Alle Beiträge als Karte

Oft gestellte Fragen

Warum Hameln 2030

Unsere Stadt ist wie wir Alle ständigen Veränderungen ausgesetzt. Die ökonomischen, politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen entwickeln sich stetig weiter und bilden neue Herausforderungen aus. Die Stadt Hameln möchte sich gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern neu für die Zukunft ausrichten, um den Bedürfnissen der Menschen gerecht zu werden.

Die Ergebnisse von „Hameln2030 │Stadt mit Zukunft“ werden die Entwicklung unserer Stadt für die nächsten Jahre entscheidend mitbestimmen. Umso wichtiger ist es daher, dass dieser Prozess von einer breiten Beteiligung getragen wird. Hameln2030 soll hierfür die Plattform sein.

Welche Themen werden besprochen?

Der Stadtentwicklungsprozess „Hameln2030 │Stadt mit Zukunft“ ist ein offener Dialogprozess. Die Themen, die im Rahmen des Projektes erarbeitet werden, sollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern bestimmt werden. Hameln2030 soll hierfür die Plattform sein.

Wie kann ich mitmachen?

Im Verlauf von „Hameln2030 │Stadt mit Zukunft“ werden verschiedene Formen der Beteiligung angeboten: Mit dem „Stadtcheck“ als Auftaktveranstaltung war „Hameln2030 │Stadt mit Zukunft“ auch in der Stadt sicht- und ansprechbar. Denn der Stadtcheck ging „On-Tour“ und kam an verschiedenen Orten in Hameln mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch (Bahnhof, Wochenmarkt, BHW, ECE usw.). Auf dieser Website konnte man seine Ideen, Lob und Kritik online zu Gehör bringen [evtl. Link setzen auf die Ideenliste].
Im Januar 2017 startet die zweite Phase der Bürgerbeteiligung. Am 20./21.1.2017 wird eine Dialogwerkstatt angeboten. Hier diskutieren Bürger/innen, Verwaltung und Politik über die ersten Ergebnisse und die Projekte, die aus den mehr als 2.200 Beiträgen herausgearbeitet wurden.

Was passiert mit meinen Beiträgen

Im „Stadtcheck“ und den damit zusammenhängenden „On-Tour-Formaten“ werden Ihre Meinungen und Beiträge gesammelt und aufbereitet. Aus diesen Beiträgen werden die Themen für die „Dialogwerkstatt“ abgeleitet.

Mit Ihrer Hilfe werden in der „Dialogwerkstatt“ die gesammelten Projektideen konkretisiert und die zukünftigen Entwicklungsthemen weiter geschärft.

Wer steht hinter dem Verfahren?

Der Stadtentwicklungsprozess „Hameln2030 │Stadt mit Zukunft“ wurde von der Stadt Hameln ins Leben gerufen. Mit der Steuerung und Organisation wurde eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe betraut.

Für das Beteiligungsverfahren ist das Kommunikations- und Stadtentwicklungsbüro urbanista zuständig.

Wen kann ich ansprechen

Wir freuen uns, wenn Sie direkt mit uns ins Gespräch kommen.

Sie erreichen uns unter der E-Mail hameln2030@hameln.de oder unter der Telefonnummer 05151 – 202 3210.