Beteiligung von Zuwanderern

 

Das Projekt Hameln2030 möchte unbedingt auch Menschen einbeziehen, die sich in der deutschen Sprache nicht ganz sicher fühlen. Daher sind die Kernaussagen der Website auch in englischer, russischer, türkischer und arabischer Sprache zugänglich. Selbst die Fragebögen, mit denen Bürger/innen ihre Ideen für die Entwicklung Hamelns bis ins Jahr 2030 aufschreiben konnten, stehen in diesen Sprachen zur Verfügung.
Zum Beginn des sog. Stadtchecks am 11.6.2016 waren Helfer/innen mit den Muttersprachen Französisch, Englisch, Russisch, Türkisch und Arabisch am Stand im Einsatz. Nicht wenige Zuwanderer nutzten diese Chance und gaben ihre Meinung ab. Darüber haben wir uns sehr gefreut!

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

 

Hameln2030 - Prozessflyer