Dialogwerkstatt

In der Dialogwerkstatt diskutierten je zehn Personen pro Tisch miteinander, welche Zukunft Hameln haben sollen. Angeboten wurde ein spielerisches Format, das sehr schnell Bewegung in die Gespräche brachte. Die Gruppen an den Tischen waren altersgemischt

Das Projekt Hameln2030 war ein großer Erfolg. Die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, von Jung und Alt, von Deutschen und Nicht-Deutschen war sehr gut. Die Menschen kamen miteinander ins Gespräch und erlebten bei den vielen Veranstaltungen, wie lebendig die Stadtgesellschaft in Hameln ist. Dieses gemeinsame Erleben, das spontane Lösen von Problemen wie Lehrstellen- oder Arbeitsplatzsuche als Flüchtling, machte den Teilnehmenden Mut. Die Zukunft Hamelns kann gelingen.